Blog

Filter

Kategorien

Tags

#Treffpunkt
  • Elefantenrunde beim BLOP! Treffpunkt 2022-4 zur GRW22

    Treffpunkt Oberpullendorf 2022-4: Elefantenrunde, Projektliste und Gemeinderatswahlen in Oberpullendorf + Video-Stream

    Zum heuer bereits 4. Mal 2022 lud BLOP! zum Treffpunkt als Bürgerbeteiligungsformat ein. Diesmal war es Zeit für die "Elefantenrunde", wo alle wahlwerbenden Gruppen die Top 3 aus ihrem Wahlprogrammen für die Gemeinderatswahl 2022 am 2. Oktober präsentierten. Danach gab es eine Fragerunde für alle Bürger:innen, die online oder live im Teamspace dabei sein wollten.

  • Gemeinsam wurde der neue Bürgermeister Hannes Heisz beim letzten Treffpunkt 2021 beschenkt

    BLOP! lädt zur Listenerstellung beim letzten Treffpunkt vorm Sommer

    Am 2. Juni ist es zum letzten Mal vor der Sommerpause wieder Zeit für den BLOP! Treffpunkt. Spannende Themen von und für Bürger:innen werden diskutiert und Maßnahmen daraus entwickelt. Der Termin ist auch besonders, da eine Liste erstellt werden soll. Aber natürlich nicht für die Gemeinderatswahl. Die Liste wird alle Projektideen enthalten, die es für Oberpullendorf gibt und deren Status dokumentieren.

  • Übergabe eines Genussmarkt-Paket beim hybriden Treffpunkt Oberpullendorf im Sonnenland Teamspace

    Treffpunkt fürs Gemeinsame in Oberpullendorf

    Der Verein BLOP! engagiert sich seit 1 Jahr für Projekte, die Oberpullendorf lebenswerter machen. 5 mal im Jahr 2022 gibt es einen „Treffpunkt Oberpullendorf“, wo alle Oberpullendorfer*innen und Interessierte zusammenkommen, um sich über Projekte, Maßnahmen und die Zukunft von Oberpullendorf auszutauschen. Am 20. Jänner fand der erste Treffpunkt des Jahres im Sonnenland Teamspace statt – man konnte aber auch online teilnehmen.

  • 210317 BLOP Übersicht ORG Team

    Bürger*innen-Brief 2021.03 | Vereinsgründung, aktuelle Projekte und die Bitrix-Bürger*innen-Plattform

    Am 11. März wurde der Verein „BLOP! – Bewegung für ein lebenswertes Oberpullendorf“ gegründet. Es wurde vielerorts gemunkelt, ob BLOP! eine Bürgerliste gründet, die dann bei der nächsten Wahl 2022 an den Start geht. Auch wurde uns nachgesagt, dass wir eine Gegenbewegung zum Stadtmarketing oder dem Projekt 2025 wären. Doch es ist in einem Satz recht gut ausgedrückt: Niemand von uns will Bürgermeister*in werden.