Blog

Filter

Kategorien

Tags

#businesspark
  • Zwischen Oberpullendorf und Steinberg-Dörfl entsteht hoffentlich ein nachhaltiges Einkaufszentrum - Businesspark Mittelburgenland genannt

    Businesspark: Offener Brief an Bürgermeister:innen des Sonnenlandes

    Morgen endet die Frist, um eine Stellungnahme nach Einsicht zum Masterplan des interkommunalen Businesspark Mittelburgenland abzugeben. Dieser Masterplan liegt noch im Gemeindeamt Steinberg-Dörfl auf und bietet ein grobes Konzept zu Verkehr, Nutzung, Begrünung, Bebauung und Energie im Zuge der Errichtung des Businessparks zwischen Steinberg-Dörfl und Oberpullendorf. Der interkommunale Gedanke an Bauprojekten bringt viele augenscheinliche Vorteile. Daher haben sich 27 von 28 Gemeinden im Bezirk dafür ausgesprochen. Wir vom Verein BLOP! wollen Sie als Verantwortliche auf einige Punkte aufmerksam machen, die jedenfalls für den weiteren Projektverlauf berücksichtigt werden müssen.

  • Masterplan

    Stellungnahme zum MASTERPLAN – INTERKOMMUNALER BUSINESSPARK MITTELBURGENLAND

    der Businesspark darf kein Leuchtturm mit Licht und Werbung in der Region werden, sondern hat das Potential ein europäischer Leuchtturm für innovative Bauprojekte zu werden, der modernes, nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen vorzeigt, und somit auch ein Magnet für Baufachleute aus aller Welt wird.

  • Die verbaute Fläche in km²/Jahr in Österreich. Ob der Wert von 9km²/Jahr zu erreichen ist hängt von jedem neuen Fachmarktzentrum oder jeder Ausbaustufe eines Shoppingtempels ab. Quelle: Screenshot ORF Report-Beitrag.

    OP2050: Businesspark, Geisterstadt und Masterplan mit Bürger*innenbeteiligung

    In den letzten Wochen hat sich aus der offenen Arbeitsgemeinschaft OP2025 eine Steuergruppe OP2025 mit Themenarbeitskreisen entwickelt. Während der letzten 3 Jahre gelang beim Förderprojekt „Oberpullendorf 2025: Stadt der Zukunft“ zwar kein großer Wurf, aber es gab doch einige Themen, die jetzt zur Umsetzung kommen sollen. Entsprechend freut sich BLOP! weiterhin auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Besonders hinsichtlich Businesspark und Geisterstadt-Revitalisierung braucht es einen echten Masterplan mit Weitblick.

  • Die Agentur rechnet derzeit mit 200 neuen hochqualitativen Arbeitsplätzen. Vollzeitäquivalente? Hochqualitativ?

    Der Businesspark Mittelburgenland: Daten und Fakten im Feber 2021

    Ein Projekt über das man die Informationen nur sehr zäh bekommt. Und welches ich noch lange nicht als gesamtheitlich positiv für die Stadt Oberpullendorf und die Region sehe. In einer Präsentation am Donnerstag 25.02.2021 von der Wirtschaftsagentur Burgenland GmbH durch die Herren Zagiczek und Kracher wurde gezeigt: Ein Mömax und ein McDonalds sind Teil der ersten Reihe direkt entlang der Schnellstraße zwischen Umspannwerk und Kreisverkehr. Weiters kommt ein Fachmarktzentrum (1200 m² Schuhschachteln, oder neudeutsch: Retail-Park) aufgefädelt in zweiter Reihe. In dritter und vierter Reihe sollen in einer möglichen zweiten Phase Gewerbebetriebe, also Handwerker, angesiedelt werden.