Treffpunkt fürs Gemeinsame in Oberpullendorf

Übergabe eines Genussmarkt-Paket beim hybriden Treffpunkt Oberpullendorf im Sonnenland Teamspace

Ein Treffpunkt mit Stammgästen

Das neue Jahr bringt viel Neues in und für die Gemeinde. Daher waren auch Vertreter der ÖVP und SPÖ beim Treffpunkt dabei, um sich bei Projekten einzubringen. Über die neuerliche Teilnahme von Neo-Bürgermeister Hannes Heisz freute sich das BLOP!-Team besonders. Ihm überreichte die BLOP!-Delegation im Teamspace ein nachhaltiges Genusspaket mit Produkten der Produzenten des Genussmarktes. Diese Stärkung können Bürgermeistern Heisz und sein Stadtrat-Team sicher gut brauchen, da viele Herausforderungen auf die Stadt zukommen.

Beim Treffpunkt Oberpullendorf wird der Status zu aktuellen Projekten besprochen, es werden aber auch neue Themen durch die Bevölkerung eingebracht sowie Maßnahmen diskutiert. Wie immer fand der 1. Treffpunkt 2022 hybrid statt – Teilnehmer konnten live mit 2G-Regel im Sonnenland Teamspace teilnehmen oder sich über ein Zoom-Meeting online einbringen. „Alle, denen Oberpullendorf am Herzen liegt und die Ideen für noch mehr Lebensqualität für unsere Heimatstadt haben, sind herzlich willkommen.“, so der Moderator der Treffpunkte, BLOP!-Mitglied Dietmar Csitkovics.

Der BLOP! Treffpunkt fand wieder hybrid statt. Man konnte also live im Teamspace oder online über Zoom mit dabei sein.
Der BLOP! Treffpunkt fand wieder hybrid statt. Man konnte also live im Teamspace oder online über Zoom mit dabei sein.

4 mutige Projekte und 2 spannende Überraschungsgäste

Zum Start werden beim Treffpunkt 4 aktuelle Projekte besprochen. Diesmal waren das:

  • Leerflächenmanagement & Co: Dietmar Csitkovics stellte unter dem Projekttitel „Raumentwicklung“ eine Idee vor, die Wirtschaftstreibende, Bürger*innen, Gäste und auch Vermieter*innen in einem langen Prozess näher zusammenbringen soll, um Lösungen zu erarbeiten. Der Businesspark, die Geisterstadt und das FMZ Stoob sollen, so wie die ganze Region, eingebunden werden, da eine florierende Stadt auch den ganzen Bezirk lebenswerter macht. Kontakt ist Didi Csitkovics (+43 664 1358191 oder didi@blop.at).

  • Energiegemeinschaft: Sepp Buchinger verkündete den erfolgreichen Start der EEG, also der Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft in Oberpullendorf. 20 Teilnehmer sind zum Start dabei und aktuell wartet man auf das OK der Förderstelle. In einigen Wochen kann man dann viele Bürger*innen zu einer Informationsveranstaltung der EEG einladen, die den Austausch von Strombedarf und nachhaltiger Stromerzeugung durch PV (Photovoltaik) regelt. Das ist aufgrund der Strompreisentwicklung sicher für alle Bürger*innen interessant. Mehr Infos gibt’s von Sepp Buchinger (+43 676 3523330 oder sepp@blop.at; WhatsApp-Gruppe: https://bit.ly/blop-eeg).

  • Genuss & Kultur am Hauptplatz: Barbara Buchinger erzählte, über Zoom digital zugschaltet, zum Status des Projektes, das den Genussmarkt langfristig mit Musik am Hauptplatz und noch mehr nachhaltigem Angebot von regionalen Produzenten stärken soll. Der Genussmarkt startet wieder ab April. Daher steckt BLOP! jetzt viel Energie in dieses Projekt. Unterstützung, neue Produzenten und Standler oder vielleicht Ideen für mehr Kultur und Musik beim Genussmarkt – Barbara Buchinger freut sich auf Kontakt (+43 676 880708286 und barbara@blop.at).

  • Nachhaltige Flurreinigung ist das Thema von Sonja Csitkovics, die gemeinsam mit der Gemeinde, den Naturfreunden und allen anderen, denen der Müll in der Natur und in der Stadt ein Dorn im Auge ist, die Flurreinigung organisiert. Dabei ist das Sammeln vor dem Start der Vegetationsperiode wichtig, damit nicht „Gras über die Sache wächst“. Als Termin wurde der 12. März fixiert, Ersatztermin bei Schlechtwetter ist der 19. März. Mehr Infos gibt’s bei Sonja Csitkovics (+43 650 4247534 oder sonja@blop.at; WhatsApp-Gruppe: https://bit.ly/blop-flurreinigung).

Danach gab es noch verschiedene Diskussionen zu Themen und möglichen Projekten. Spannend dabei war der Austausch zum Thema Bodenversiegelung und auch zur Entsiegelung. Einerseits stellte Margarita Merth-Eise die Ausstellung „Boden für alle“ in Kobersdorf vor, die von 12. März bis 2. April läuft. Und Florian Filz berichtete von den Möglichkeiten der Entsiegelung, also welche Möglichkeiten und auch Förderungen es gibt, wenn man aus Beton wieder Natur machen will. Beide Initiativen haben auch beim Bürgermeister und den anwesenden Stadträdt*innen Tina Köppel, Gerlinde Heger (beide ÖVP) und Nikolaus Dominkovits (SPÖ) für Interesse gesorgt.

220128 hannes heisz mit nachhaltigem genussmarkt paket

Gemeinsam schaffen wir das

Gute Ideen aus der Bevölkerung zu gemeinsamen Projekten zu formen, das sieht der Verein BLOP! als seine Aufgabe. Dabei wird ein Ideentrichter genutzt, wo man von der Ideensammlung über die Qualifizierung und Diskussion mit den Verantwortlichen bis zur Entscheidung und den Projektstart als Kommunikator und Katalysator für Oberpullendorf da ist.

Dietmar Csitkovics sagt dazu: „BLOP! ist ein Verein, wie das Stadtmarketing oder der Verschönerungsverein, der sich für ein lebenswertes Oberpullendorf engagiert. Wir stehen für ein nachhaltiges, innovatives, zukunftsweisendes, kommunikatives und mutiges Miteinander aller Oberpullendorfer*innen und koordinieren Projekte, wie den Genussmarkt, die Energiegemeinschaft oder die Raumentwicklung für Oberpullendorf.“

BLOP! ist jedenfalls bereit und lädt alle Bürger*innen und Interessierte auch zum 2. Treffpunkt des Jahres am 22. März ein. Der engagierte Verein hofft auch stark auf ein produktives Wahljahr 2022, wo es für neue mutige Projekte statt Wahlkampfkalkül hoffentlich viel Platz in der Stadtgemeinde Oberpullendorf gibt. Weitere Termine und Themen finden sich in der Cities-App und bald noch übersichtlicher auf der neuen Website von BLOP! unter www.blop.at.